Burnout-Syndrom

Burnout – wenn Körper und Seele ausbrennen

Was ist das Burnout-Syndrom?

Burnout-Syndrom
Burnout-Syndrom

Hierbei handelt es sich nicht um eine kurzfristige Ermüdung, sondern um eine tiefgehende körperliche und psychische Erschöpfung, die sich über einen langen Zeitraum entwickelt hat.

Burnout-Syndrom Verlauf

Burnout wird in verschiedenen Stufen gesehen. Es beginnt damit, dass der Betroffene über das Maß hinaus immer wieder vollen Einsatz und Leistung erbringen möchte und dabei eigene elementare Bedürfnisse vernachlässigt.

Frustation, Motivationsverlust und Ermüdungserscheinigungen stellen sich dann ein, wenn dann trotz aller Anstrengungen und über einen längeren Zeitraum das hohe Engagement nicht zu dem gewünschten Erfolg führt. Das wird dann oft versucht mit einer erhöhten Kaffeezufuhr oder Medikamenten zu kompensieren.

Die Betroffenen sind oft unfähig sich von der Arbeit zu regenerieren. Es kommt zunehmend zu Gereiztheit, Gleichgültigkeit und Gefühllosigkeit im privaten und beruflichen Umfeld. Dadurch werden Kontakte mehr und mehr gemieden.

Es führt zu einer inneren Leere und zum körperlichen und seelischen Zusammenbruch, das auch mit Depressionen und schweren körperlichen Symptomen, wie z.B. Tinnitus, Magenbeschwerden, Herzschmerzen, Schwindel, Rückenprobleme, Schlafstörungen usw. verbunden sein kann.

Welche Wege helfen aus dem Burnout?

  • Körperwahrnehmung schulen
  • Achtsamkeitstraining
  • Entspannungstechniken und Sport
  • Kontakte und Hobbys wieder neu entdecken und pflegen
  • Ruhe in den Alltag bringen
  • Arbeitsorganisation und Zeitmanagement
  • Hypnosetherapie
  • Hypnosecoaching

Machen Sie jetzt den ersten Schritt …